Mozart

Eine Auswahl der Module der Geräte- und Materialverwaltung (GMV)

Mobile Geräteverwaltung

Inventur, Geräteausgabe- und annahme oder auch die Wartung von Geräten erfolgen überwiegend dort, wo kein PC-System zur Verfügung steht.

Gedruckte Listen dienen als Unterlagen für die Inventur oder Arbeitstaufgaben. Abhaken, ausfüllen und später im PC noch einmal nachtragen. Ähnliche Schritte sind bei fast allen Tätigkeiten notwendig. Viele Schritte werden doppelt gemacht und kosten so unnötig Zeit.

Mit Mozart steht eine umfangreiche Softwarelösung für mobile Erfassungssysteme zur Verfügung. Neben einer Version, mit der alle Standardgeräte verwaltet werden können, stehen erweiterte Module für die Verwaltung der Apotheke, Kleiderkammer und Schlauchlager mit angepassten Funktionen und Abläufen zur Verfügung.

Im Folgenden werden einige Funktionen von Mozart aufgezeigt...


Screenshot der Anmeldung

Alles was Recht ist

Unterschiedliche Benutzer

In der neuen Version 4 ist jetzt auch die Benutzeranmeldung wie im stationären System integriert. Dadurch können jetzt auch Geräte von verschiedenen Abteilungen im mobilen System abgelegt werden. Die Benutzerrechte aus dem stationären System werden berücksichtigt.

Ein mobiles System kann so auch von unterschiedlichen Benutzern verwendet werden, ohne das zuvor ein weiterer Abgleich notwendig ist.

Geräteannahme

Schneller Zugriff auf Datenbestände

In diesem Beispiel erfolgt die Annahme von Geräten, wahlweise von einem Standort, einer Einheit oder einer Person (persönliche Ausrüstung). Dann erfolgt die Auswahl, ob alle Geräte oder nur Geräte einer bestimmten Art angezeigt werden sollen.

Geräteausgabe

An Personen, Einheiten und Standorte

Auch die Ausgabe von Geräten erfolgt mit wenigen Eingaben oder optimiert mit Barcode. Neben der Kennzeichnung von Geräten mit Barcode können auch optional Standorte, Personen, Einheiten mit einem Barcode identifiziert werden.

Wenn im System hinterlegt, wird der aktuelle Standort des auszugebenden Gerätes mit Angabe zu Regal- und/oder Fachebene angezeigt.

Alle Geräte geprüft?

Die Wartung mit Mozart

Auch die Wartung kann mit dem mobilen Gerät erfolgen. Zu jedem Gerät sind die Prüf- und Wartungstermine hinterlegt. Die im PC-System definierten Wartungs-/ Checklisten werden ebenfalls im mobilen System gespeichert.

Hier im Beispiel ist eine Übersicht der Prüfpunkte angezeigt. Ein Messpunkt wird gewählt und alle Messwerte sowie Zusatzinformationen können erfasst werden. Bereits erfolgte Messungen werden markiert.

Zwei Ausführungen

Aktuell bieten wir 2 Versionen von PDAs an:

  • X1 - Die smarte Ausführung
  • X2 - Die robuste Ausführung mit Trageschlaufe

Beide Geräte sind nahezu identisch ausgestattet, bieten einen hochwertigen 2D Barcodescanner von Honeywell, NFC (HF RFID) sowie ein GSM-Modul. Optional ist statt NFC auch RFID UHF verfügbar.

Das Gerät X2 ist neben einem Fingerprint-Scanner noch mit zusätzlichen Tasten ausgestattet, die den nicht so versierten Nutzer eines Touch-Bildschirmes unterstützen. Mit dem GSM Modul kann das Gerät wie ein normales Smartphone genutzt werden - ein separates Mobiltelefon für den Gerätewart ist nicht mehr notwendig.

Beide Geräte zeichnen eine lange Nutzungsdauer und Robustheit (IP66) aus. Neben der Synchronisation der mobilen Daten über WLAN kann über das GSM Modul auch außerhalb der Werkstatt online gearbeitet werden. Durchgeführte Veränderungen werden sofort mit dem zentralen System abgeglichen. Besteht keine Verbindung zum System, wird offline gearbeitet.

Kann wieder eine Online-Verbindung hergestellt werden, erfolgt der Abgleich aller veränderten Daten.

Abb. zeigt Modell X1

Abb. zeigt Modell X2


Auch als Tablet verfügbar

Wem die 5,5“ (X1) oder 5“ (X2) großen Displays nicht ausreichen, für den ist das 10“ große Tablet XX1 verfügbar.

Standardmäßig ist das Tablet mit 2D Barcodescanner & GSM-Modul ausgestattet. Natürlich sind auch die üblichen Ausstattungen wie Front- & Rückkamera, USB, WLAN vorhanden. Optional ist Fingerprint, NFC, ein RFID-UHF Modul, eine Dockingstation sowie eine Handschlaufe als Zubehör verfügbar. Für den

Einige Hersteller von Bekleidung rüsten ihre Einsatzbekleidung bereits standardmäßig mit RFID Chips aus. Zur Anwendung kommen je nach Hersteller HF oder UHF-Chips. Mit den beiden RFID Modulen HF / UHF ist das Tablet für die Zukunft gerüstet. Die mobilen Applikationen Mozart-X unterstützen diese RFIDs bereits jetzt. rauhen Alltag ist das Rugged Tablet gemäß IP67 bestens geeignet.

Ein Tag geht zu Ende

Daten dort erfassen wo sie anfallen

Alle Bewegungen und Tätigkeiten werden nach Abschluss in das stationäre System überspielt. Bei der Synchronisation erfolgen diverse Prüfungen mit den im PC hinterlegten Daten. Unstimmigkeiten oder fehlende Daten werden in einer Liste angezeigt und können manuell nachbearbeitet werden.

Es können beliebig viele mobile Geräte parallel im Einsatz sein. Bei dem Abgleich mit dem stationären System kann festgelegt werden, welche Funktionen und Aufgaben der Nutzer des mobilen Gerätes wahrnehmen kann. So kann die Bestandskontrolle (Inventur) von einer Person durchgeführt werden, ohne das an einem Gerät weitere Angaben verändert werden können.

Unser qualifiziertes Team steht Ihnen mit mehr als 35 Jahren Branchen-Know-How zur Verfügung!

Alles Wissenswerte immer aktuell

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kontakt

Alles auf einen Blick

LIS GmbH
Wittekindstraße 18
32361 Preußisch Oldendorf
  • Tel.
    +49 5742 - 9302 0
  • Fax
    +49 5742 - 9302 99
  • Mail
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Copyright 2019 LIS GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Mehr Infos Ok