Projekte

Im Folgenden sind einige Beispiele aufgeführt, bei denen das aktuelle LIS-System ServicePlus zum Einsatz kommt.

Jedes Projekt hat andere Anforderungen, wird aber immer auf dem gleichen Programmkern basieren. Nur so ist gewährleistet, dass zukünftige Erweiterungen - ob Standard oder individuell - flexibel integriert werden können.

Sie erhalten ein hohes Maß an Investitionssicherheit mit ServicePlus.


Lehrleitstelle

Neue Lehrleitstelle für die größte Werkfeuerwehr Deutschlands

Seit 2007 wurde schon in den bisherigen Räumlichkeiten in Neckarzimmern mit unserem System ausgebildet. Im Jahre 2015/16 wurde in Stetten ein neues Gebäude inkl. technischer Einrichtungen errichtet, in dem nun die zentrale Ausbildung der Bundeswehrfeuerwehren stattfindet.

Die moderne Lehrleitstelle besteht aus 2 Lehrplätzen, 6 Einsatzleitplätzen sowie bis zu 12 Arbeitsplätzen.

Lesen Sie mehr zur Sonderlösung 'Lehrleitstelle' im ausführlichen Bericht der Crisis Prevention.

LIS auch in portugiesisch

Eine Zusammenarbeit mit Siemens, Schweiz und Siemens, Brasilien

In einer gemeinschaftlichen Zusammenarbeit mit Siemens, Schweiz und Siemens, Brasilien realisierten wir ein weiteres Projekt in Südamerika. Im Stahlwerk von ThyssenKrupp CSA in der Nähe von Rio de Janeiro, Brasilien wurde nun ebenfalls unsere Software in Betrieb genommen.

LIS ist nun neben Spanisch und Englisch auch in Portugiesisch verfügbar. Eine mehrtägige Schulung im Anschluss an die Installation erfolgte im August.

  • In der Leitstelle: Bruno und Francisco, Siemens Brasil
  • Blick in die Leitstelle
  • Während der Schulung
  • Schulungsteilnehmer zusammen mit Arno Tiemeier (3. v. rechts)
  • Blick in den Hof

Mautsystem in Polen

Eine Zusammenarbeit mit der KAPSCH AG, Österreich

Unsere Kompetenz bei der Entwicklung individueller Software sowie die Möglichkeiten der Schnittstellen zum SPlan Dienstplan war einer der Gründe, warum sich die KAPSCH AG, Österreich für LIS als Partner für die Entwicklung eines Dispositionssystems für das polnische Mautsystem viaTOLL entschieden hat.

In nur vier Monaten entwickelten wir eine Software zur Disposition der Fahrzeuge, mit denen die Mautkontrollen durchgeführt werden. Für 16 Standorte werden nun die Fahrzeuge zentral verwaltet. Für jeden Standort können mehrere Teams gleichzeitig in einem 3-Schicht-System vorgeplant werden. Dabei besteht ein Team aus mindestens 2 Personen.

Über eine Schnittstelle zum Dienstplan SPlan wird das für das geplante Team (Ort, Schicht) verfügbare Personal ermittelt und vorgeplant. Änderungen im Dienstplan (Krankheit, Diensttausch u. a.) wirken sich nicht erst bei der Disposition aus – die vorgeplanten Schichten werden mit den Daten im Dienstplan regelmäßig ausgetauscht und verglichen.

Der Disponent erhält entsprechende Hinweise und kann somit frühzeitig auf Änderungen des Dienstplanes reagieren. Die flexible Konfiguration von SPlan ermöglichte auch in diesem Projekt eine optimale Anpassung an die individuellen und landesspezifischen Anforderungen.

3D-PhotoCopter

Das Mikrokopter-Projekt

Immer häufiger werden Mikrokopter (unbemannte Flugkörper) eingesetzt, um einen Blick in nicht direkt einsehbare Unglücksstellen zu erhalten. Ebenso können Messwerte über vorhandene Schadstoffe übertragen werden.

Das Mikrokopter-Projekt bietet zusätzlich eine dynamische Auswertung des Einsatzgebietes, um so mögliche, taktische Veränderungen sofort in das Einsatzgeschehen einfließen zu lassen. Die ausgewerteten Informationen werden dem Einsatzleitsystem über eine standardisierte Schnittstelle (EDXL, ADXL) zur Verfügung gestellt. Im DSS (Decision Support System) - einer Erweiterung im ELS - werden die Informationen automatisch analysiert und der Einsatzleitung zur Verfügung gestellt.

WDR Bielefeld zu Gast bei LIS

Bezüglich unseres 3D-PhotoCopter Projektes führte der WDR Bielefeld Drehaufnahmen zur Sendung Lokalzeit OWL bei uns durch. Es wurden Aufnahmen der fliegenden Drohne gemacht sowie ein kurzes Interview mit Geschäftsführer Herr Arno Tiemeier geführt.

ASIS im WSA Minden, Nürnberg und Oberwesel

Es wurde eine erweiterte Version von ASIS (Automatisches Sprach- und Informations- system) in der Zentrale im WSA Minden und Gösselthalmühle in Betrieb genommen.

Regelmäßige Sprachdurchsagen wie Wetter und Wasserstandsmeldungen, aber auch Warnungen, werden gleichzeitig über mehr als 50 Relaisfunkstellen entlang der Wasserstraßen ausgestrahlt.

Feuerwehr in Concepcion, Chile

Concepcion liegt in der VIII-Region (von XIII) in der südlichen Hälfte, ca. 1.000 km von der Hauptstadt Santiago de Chile entfernt. Sie ist mit ca. 400.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt. Die neue Einsatzzentrale nimmt ihren Betrieb in den neuen Räumlichkeiten mit modernem Equipment auf. Vier Arbeitsplätze wickeln dort die Notrufe aus den 15 Bezirken mit ca. 1,2 Mio Einwohnern mit der aktuellen Software ServicePlus ab.

In Zusammenarbeit mit Angehörigen der 7. Kompanie in Concepcion (Deutsche Kompanie) erfolgte die Übersetzung ins Spanische. Das Bild zeigt ein Abzeichen der 7. Kompanie als Dank für die durchgehende Unterstützung zur Zeit des Erdbebens im Jahr 2010.

Wie sicherlich noch bekannt, hatte das Erdbeben eine Stärke von 8,8 auf der Richterskala und hat großflächigen Schaden angerichtet.

Unser qualifiziertes Team steht Ihnen mit mehr als 35 Jahren Branchen-Know-How zur Verfügung!

Kontakt

Adresse:

LIS GmbH
Wittekindstraße 18
32361 Preußisch Oldendorf

Erreichbarkeiten:
  • Tel.
    +49 5742 - 9302 0
  • Fax
    +49 5742 - 9302 99
  • Mail
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alles Wissenswerte immer aktuell

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben und zu keinem anderen Zweck verwendet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Alles auf einen Blick

© Copyright 2018 LIS GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen